Achtung: Dieser gefährliche Virus grassiert zur Zeit – So kann man sich dagegen schützen

0
397

Jetzt beginnt erst die Zeit der Viren. Die Grippe hat sowieso ihren Höchststand in Januar und Februar, aber auch der Norovirus verbreitet sich besonders aggressiv in dieser Zeit. Hochansteckend und vor allem für Immunschwache, Kinder und ältere Menschen sehr gefährlich!

Wie man die Krankheit am ehesten wieder los wird, Wie man sich am besten davor schützen kann und wie man eine weitere Verbreitung ganz leicht verhindert, erfahrt

Zu erkennen ist er leicht: Plötzlich auftretende starke Übelkeit, Durchfall, starkes Schwächegefühl zeigen an: Der Norovirus ist am Werk. Warum er übrigens gerade in den Wintermonaten auftritt, ist bisher nicht sicher bekannt. Vermutet wird, dass die Viren sich an der kalten Luft besonders gut halten können.

Wenn man erkrankt ist, hilft vor allem eines: Ruhe, Ruhe und nochmals Ruhe! Viel trinken, soweit möglich ist das wichtigste. Gut wäre es, wenn man nach jedem Toilettengang desinfiziert, Türklinken und Wasserhähne nicht vergessen, um andere Familienmitglieder nicht anzustecken.

Bitte nicht das Haus verlassen! Nur so lässt sich eine massive Verbreitung verhindern. Denn der geringste Kontakt sorgt für neue Ansteckungen. Über Treppenläufe zum Beispiel. Wichtig auch: Alle getragenen Kleidungsstücke, Bettwäsche, Handtücher bei hohen Temperaturen waschen.

Wenn alles beachtet wird, ist der Spuk nach wenigen Tagen vorüber. Sollte man sich allerdings sehr schwach fühlen und merken, dass man nicht genug Flüssigkeit zu sich nehmen kann, unbedingt den Arzt rufen.

Für alle, die sich nicht infizieren wollen: So weit wie möglich Ansteckungsherde meiden und wenn man nach Hause kommt: Sofort gründlich Hände waschen. Es sollte übrigens auch klar sein, dass andere einen nicht besuchen, wenn sie erst kürzlich die Krankheit durchgemacht haben oder sie gar noch haben. Durch ein bisschen Rücksicht und Vorsicht kann eine weitere Verbreitung recht gut vermieden werden.

Quelle: newskiwi.de