Polizei warnt vor gefälschten DHL- und UPS-Zustellbenachrichtigungen

0
3996
iStock

Die Polizei warnt derzeit vor gefälschten DHL- und UPS-Zustellbenachrichtigungen. Sogenannte Phishing-Mails können eine gefährliche Schadsoftware enthalten.

Wenn du demnächst eine Mail von DHL oder UPS bekommst und über einen geänderten Zustellungstermin deines Pakets informiert wirst, achte darauf, dass du keinen Link anklickst. Laut Polizei sind im Moment nämlich wieder Phishing-Mails im Umlauf.

Die Betrüger-Mail enthält die Mitteilung „Änderung des Zustellungstermins“ oder einen belieben Wochentag. Weitere Beispiele findest du hier. Zum Teil werden die Empfänger namentlich angeschrieben. Die E-Mail enthält einen Link, der zunächst nicht verdächtig aussieht. Er führt allerdings zum Download einer Word-Datei und die enthält schädliche Viren. 

iStock

Das solltest du beachten:

  • Keine Mail öffnen, die dir verdächtig vorkommt. Einige E-Mails enthalten einen Leertext. Ihnen ist aber eine schädliche PDF-Dabei angehangen. DHL verschickt keine E-Mails mit PDF-Dateien.
  • Auf keinen Fall ein Word-Dokument herunterladen.
  • Die Sendungsnummer manuell unter DHL-Sendungsverfolgung prüfen.
  • Kontaktiere im Zweifel den Händler oder den Lieferdienst über den Kundenservice.

Du hast eine solche verdächtige E-Mail bekommen? Dann kannst du hier die Polizei informieren.